Kennst Du das?

Du hast mit Deinem Kinderwunsch gewartet, bis Du den richtigen Partner gefunden hattest und Deine beruflichen Pläne umsetzen konntest. Bis Du also beruflich sowie privat gefestigt genug warst, um einem Kind ein schönes, stabiles Zuhause bieten zu können.  Mittlerweile bist Du Mitte, Ende 30, vielleicht sogar schon Anfang 40 und eigentlich steht Deinem Kinderwunsch nun nichts mehr im Wege.

Bis, ja bis auf Deine biologische Uhr. Laut dieser wäre es besser gewesen, schon zwischen Mitte und Ende 20 schwanger zu werden. Das wäre der ideale biologische Zeitpunkt für ein Kind. Mit zunehmenden Alter ist Deine Chance Schwanger zu werden tatsächlich gesunken. Ca. 25% der Kinderwunsch-Frauen über 35 Jahre haben Schwierigkeiten schwanger zu werden oder zu bleiben. Ab 40 können ca. 90% der Eizellen keine lebensfähigen Embryos mehr bilden und die Chance auf eine erfolgreiche Schwangerschaft sinkt bei einer 45jährigen auf 5%. Knallharte Fakten und Statistiken.

Entscheidend ist, wie Du damit umgehst

Die entscheidende Frage ist jetzt aber, wie gehst du damit um? Findest du dich damit einfach so ab oder willst du etwas dagegen tun? Du kannst die Zeit nicht zurückdrehen und auch Selbst-Vorwürfe, die dir nur noch zusätzlich ein schlechtes Gewissen machen, helfen nicht weiter.

Was du wirklich brauchst, ist ein Plan. Ein Plan, wie du so schnell wie möglich etwas für deine Eizellen tun kannst. Wie du deine Eizellen fit und frisch halten kannst. Wie du deine biologische Uhr um ein paar Minuten zurück drehen kannst – Minuten in einer Zeit, in der Sekunden entscheiden können.

Die Wichtigkeit der Eizellenqualität

Um überhaupt schwanger werden zu können, ist die Qualität der Eizelle wichtig. Warum? Die Eizelle steht ganz zu Beginn. Sie führt zu einem Embryo. Der Embryo zu einer Schwangerschaft und die Schwangerschaft zu einem Baby. Am Anfang von allem steht also die Eizelle. Nichts geschieht ohne sie. Ohne eine gute, befruchtungsfähige Eizelle ist eine Schwangerschaft nicht möglich und somit auch nicht das Mutter werden.

Wie jede Frau hast auch du nur eine bestimmte Anzahl an Eizellen. Jeden Monat verringert sich diese Zahl und es werden keine nachwachsen. Die Eizellen die du jetzt hast, sind die Diamanten in deiner geheimen Schatztruhe. Deine schönste weibliche Seite! Gehe daher wertschätzend und achtsam mit ihnen um. Unterstütze sie bestmöglich, sodass sie fit sind und voller Energie heranreifen können.

Dein erster und wichtigster Schritt um deinem Baby näher kommen zu können, ist daher die Qualität deiner Eizellen zu optimieren. Im Folgenden gebe ich dir nun 5 essentielle Tipps, wie du deine Eizellenqualität optimal unterstützen kannst. Wichtig hierbei ist noch, dass dir bewusst ist, dass dies nicht von heute auf morgen möglich ist, sondern etwas Zeit benötigt, mind. 3-6 Monate.

Tipp 1: Gesunder Lebensstil

Ein gesunder Lebensstil ist das A und O für deine Eizellenqualität. An erster Stelle steht unbedingt mit dem Rauchen aufzuhören, falls du das noch machst. Es ist nachgewiesen, dass Rauchen die Einnistung  von Embryos stört und das Rauchen das Erbgut der Eizellen negativ verändern kann. Also höre bereits jetzt mit dem Rauchen auf und nicht erst dann, wenn du schwanger bist.

Weiter gehört zu einem gesunden Lebensstil regelmäßige Bewegung in der Natur. Reduziere dein Stresslevel, sorge für ausreichend Entspannung, achte auf eine gesunde Ernährung und sorge für ausreichend Schlaf. Und vor allem, nimm dir immer wieder Zeit für dich selbst.

Tipp 2: Reinigung des Körpers

Beginne damit, deinen Körper und Darmtrakt zu reinigen, damit er die Nährstoffe optimal aufnehmen kann. Ich selbst reinige drei bis vier Mal im Jahr meinen Körper mit einer Körperreinigungskur aus Aloe Vera. Dieses Programm ist leicht durchzuführen, dauert 9 Tage und entlastet den gesamten Organismus, unterstützt innere Reinigungsprozesse und versorgt zugleich den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. So ist dein Körper optimal vorbereitet für dein Eizellenprogramm. Wenn du mehr über mein 9-Tage-Programm wissen möchtest, kontaktiere mich einfach.

Tipp 3: Mediterrane Ernährung

Grundlage für eine gute Eizellenqualität ist eine ausgewogene Ernährung. Verzichte auf Fast Food, Zucker und mehrfach verarbeitete Lebensmittel. Die beste erforschte Ernährungsform, was Kinderwunsch und künstliche Befruchtung betrifft, ist die mediterrane Ernährung. Mediterrane Küche besteht aus frischen Lebensmittel, die nur wenig und schonend verarbeitet werden.

Typisch sind

  • Gemüse: Tomaten, Broccoli, Paprika, Kartoffel, Zwiebel, Erbsen, Artischocken, Melanzani, Pilze und Kopfsalat
  • Obst: Äpfel, Trauben, Grapefruit, Kirschen, Datteln und rote Beeren
  • Milch, Joghurt und Käse
  • Ersetze mehrfach verarbeitete Kohlenhydrate (z.B. Weißbrot und Nudeln) mit Reis, Hafer, Couscous, Gerste und Perlweizen
  • Fisch: hier bitte auf die Qualität achten, vor allem wegen der Schwermetalle

Tipp 4: Nahrungsergänzungsmittel

Wichtig bei den Nahrungsergänzungsmitteln ist, dass du hier nicht mal dieses und nächstes Monat mal jenes ausprobierst, sondern dass die einzelnen Vitamine und Mineralstoffe zusammenarbeiten und nur zusammen ihre volle Wirkung zeigen.

  • Folsäure (Vitamin B9)
    Mittlerweile sollte jeder Kinderwunsch-Frau bereits bekannt sein, dass Folsäure bereits vor der Schwangerschaft super wichtig ist. Ganz besonders wichtig ist Folsäure für die Erbinformation, welche in der letzten Reifephase der Eizelle nochmals eine wichtige Rolle spielt.
  • Vitamin B6
    Vitamin B6 soll einen großen Effekt auf die Hormonherstellung, vor allem auf Progesteron und Östrogen, haben.
  • Vitamin B12
    Laut Studien kann Vitamin B12 Mangel einen Eisprung verhindern und kann zu frühen Fehlgeburten führen. Zudem unterstützt Vitamin B12 die Einnistung.
  • Vitamin C
    Ein wichtiges Antioxidans, welches u.a. die Zellen vor freien Radikalen schützt und somit auch einen positiven Effekt auf die Eizellen hat.
  • Vitamin D
    Vitamin D spielt bei Kinderwunsch an verschiedenen Stellen eine Rolle. So soll es Auswirkungen auf die Einnistung und einen Effekt auf das PCO Syndrom haben.
  • Vitamin E
    Ebenfalls ein sehr wirksames Antioxidans. Es unterstützt den Zellschutz, hat einen positiven Effekt auf die Gerinnung und fördert die Durchblutung.
  • Coenzym Q10
    Nichts im Körper passiert ohne Q10. Besonders Eizellen brauchen viel Q10. Ohne Q10 gibt es keine gesunden Eizellen. Ohne gesunde Eizellen keinen Eisprung, keinen Embryo, keine Einnistung, keinen Fötus und kein Baby!
  • Magnesium
    Magnesium ist an fast allen Prozessen im Körper beteiligt, u.a. spielt es eine Rolle bei der Hormonproduktion, der Durchblutung und beim Blutzuckerspiegel.
  • Omega-3
    Omega-§ Fettsäuren spielen eine besonders große Rolle bei der Ausbildung von Zellmembranen und sind somit für eine gute Eizellenqualität essentiell.
  • Selen
    Selen leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor oxidativem Stress und schützt somit auch die Eizellen.
  • Zink
    Zink ist wichtig für die DNA Synthese und hat daher eine positiven Effekt auf die Eizellenqualität
  • Eisen
    Eisenmangel ist ein typisches Frauenproblem und wirkt sich u.a. negativ auf den Eisprung aus. Studien zeigen, dass durch die zusätzliche Eiseneinnahme als Nahrungsergänzungsmittel die Fruchtbarkeit deutlich verbessert werden kann.
  • DHEA
    DHEA ist der Ausgangsbaustein für die meisten Sexual- und Steroidhormone. Es steuert unser Immunsystem und im Grunde beeinflusst es jede andere Funktion unseres Körpers. Bitte den DHEA Spiegel und die Dosierung immer mit einem Arzt abklären!

Tipp 5: Fruchtbarkeitsmassage

Ich erlernte die Fruchtbarkeitmassage nach Birgit Zart und bin immer wieder aufs neue begeistert, welche positive Auswirkung sie auf Frauen hat. Die Fruchtbarkeitsmassage führt ganzheitlich zu neuem Wohlbefinden. Sie besteht aus einem Entgiftungsteil und dem Massieren der Eierstöcke, der Gebärmutter und des ganzen Unterleibes. Sie reguliert den Hormonhaushalt, fördert die Durchblutung der Gebärmutter und der Eierstöcke. Sie stärkt  so die Fortpflanzungsorgane und sorgt für Entspannung und Stressreduktion, was ein essentieller Baustein für deine Eizellenqualität ist.  Bei Kinderwunsch wird empfohlen, die Fruchtbarkeitsmassage in einem wöchentlichen Abstand sechs Mal anzuwenden.

Blog abonnieren?

Schön das Du mir folgst!

Facebook
Facebook
Instagram
SOCIALICON
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag